Hauptstraße 22: Gasthaus Krone

Bis um 1830 war das Gebäude im Besitz des Schullehrers Christian Wölffel. Dessen Witwe heiratete Christian Buchele, der 1832 die Erlaubnis zum Ausschank von Essig und selbstgebrautem Bier bekam. Nachdem 1840 und 1841 die Versuche, eine Schildwirtschaftsgerechtigkeit zu erhalten, nicht genehmigt wurden, zog Buchele nach Lorch.
 
Erst 1871 gelang es Friedrich Murr, übrigens ein Sohn des Hirschwirts Murr, die Schildwirtschaftsgerechtigkeit „Zur Krone“ genehmigt zu bekommen. Die ältere Gerechtigkeit „Zur Krone“ im Gebäude Hauptstraße 1 war seit 1842 frei.
 
Von 1902 bis 1905 war das Gebäude Sitz der ersten Postagentur in Schlierbach, die sich von 1905 bis 1985 in der Hattenhofer Straße 10 befand.

Hauptstraße 22, Gasthaus Krone mit Wirtsfamilie Jakob Heber um 1910


Auf Anordnung der US-Militärregierung wurde die Wirtschaft 1946 geschlossen. Zwischen 1946 und 1948 fand Schulunterricht und Schulspeisung im Saal der Krone statt. Auch eine Lehrerwohnung wurde dort eingerichtet. Ab 1953 baute der Besitzer das Gebäude zum reinen Wohngebäude um, das es im Jahr 2017 noch ist.

Hauptstraße 22 im Jahr 2013. Foto: Marga Lorch