Kirchstraße 30: Kindergarten Dr.-Irmgard-Frank

Wie auch bei den Schulräumen bedingten die geburtenstarken Jahrgänge neue Kindergartenräume. Zwischen 1977 und 1978 entstand neben der Schule ein einzügiger Kindergarten durch die Firma Regnauer Fertigbau aus Seebruch. Das Bauwerk kostete 247.000 DM.

Kirchstraße 32, Dr.-Irmgard-Frank-Kindergarten im Dezember 1987


Ein Bundesgesetz begründete 1996 den Rechtsanspruch aller Dreijährigen auf einen Kindergartenplatz. Daraus ergab sich zwischen 1996 und 1998 der Anbau weiterer Gruppenräume nach Plänen des Stuttgarter Architekten Dr. Gerd Baldauf für ca. 1,1 Millionen DM. Zu Ehren der ersten Ärztin in Schlierbach, Frau Dr. Irmgard Frank, wurde der Kindergarten nach ihr benannt. Seit 2012 kann der Kindergarten Räume im Kinder- und Bildungshaus für sein Ganztagesangebot nutzen.